Spielbericht Männer (Landesliga Nord)

Mit einer 27:34-Niederlage Großartiges geleistet!

Die BT hat in ihrem ersten Landesligaspiel in der Landesliga der Männer eine beeindruckende Leistung abgeliefert und das trotz einer 27:34-Niederlage.

Die SG Bordesholm/Brügge ist das Top-Team in der Landesliga und hat selbstbewusst das Ziel Platz 1 und damit den Aufstieg ausgerufen. Und das ist angemessen. Die SG verfügt über ein erfahrenes, gut ausgebildetes und homogenes Team, dass auch durch Physis überzeugt.

Die Unterschiede waren im Durchschnittsalter 19 Jahre bei der BT und 25 Jahre beim Gegner aus Bordesholm. Im Durchschnittsgewicht hatte die SG Bordesholm/Brügge 10 Kg mehr. Von 12 BT-Spielern waren sechs A-Jugendliche, fünf mit einem Doppelspielrecht, d.h. diese Spieler sind 17Jahre alt. Vier A-Jugendliche haben den Meisterschaftsfavoriten nicht weniger als 22 Tore „eingeschenkt“. Till Schwedhelm (17), der ohne Torerfolg blieb, hat dabei als Spielgestalter eine clevere und abgeklärte Partie abgeliefert. Herausragender Torschütze mit 14 Toren war Jari Glumm (14), der ausschließlich mit harter Gangart am Torerfolg gehindert werden konnte. Insgesamt standen der BT nur vier Rückraumspieler zur Verfügung, so dass diese nur wenig Pausen in einer sehr intensiven Partie hatten. Die sechs „echten“ Herrenspieler der BT – im Durchschnitt auch nur 22 Jahre – haben dabei die A-Jugend unterstützt und geschützt. Sehr gute Torhüterleistungen von André Mori, Philipp Mann und Jesse Hummel (17) rundeten den Spieltag ab.

„Wir können mit diesem eigentlich zu jungem Team für die Landesliga sehr zufrieden sein. Die Mannschaft hat sich nie abschütteln lassen und hat ruhig ihren Stiefel runtergespielt. Erst durch einige fragwürdige Zweiminuten-Strafen konnte Bordesholm wirklich wegziehen.
Wir sind im Aufbau und wünschen uns nach dem coronabedingten Abgang älterer Spieler einige gestandener Herrenspieler, die dieses tolle junge Team unterstützen.“ so Olaf Knüppel, Trainer der BT.

SG Bordesholm/Brügge (18:15) 34:27

Torschützen der BT: Jari Glumm (14/1), Joris Prigann (4), André Gerber (3), Marco Armbrust, Dennik Mohr, Erik Schmidt (je 2), Lucas Blöcker

News