Mini-WM der mJE 

Am Sonntag, den 06.01.19, fand in Vorfreude auf die diesjährige Heim-WM bereits die Mini-WM bei der Handballgemeinschaft Owschlag-Kropp-Tetenhusen statt, die durch den Handballverband Schleswig-Holstein veranstaltet wurde. Die männliche E-Jugend-Mannschaft des Bramstedter TS vertrat dabei die Handball-Mannschaft Kroatiens und dies trotz spontaner Entscheidung zur Teilnahme mit guter Mannschaftsstärke.

 

Gestartet wurde in vier Gruppen, Bad Bramstedt als Kroatien traf dabei in Gruppe 2 auf die Gegner Bahrain (HSG Tarp-Wanderup), Island (HSG Holsteinische Schweiz), Spanien (Fortuna Wellsee) und Mazedonien (TSV Schönberg). Anfangs noch etwas müde, setzte sich der Bramstedter TS knapp gegen Bahrain durch, die immerhin am Ende den dritten Platz bei dieser Mini-WM belegten. Allerdings kostete der Sieg Kraft und, noch immer nicht ganz wach und durch das laute "HUH!" verunsichert, verlor die Mannschaft anschließend gegen Island wiederum knapp.

 

Die nächsten beiden Gruppenspiele konnte die Mannschaft, angeführt von der Tormaschine Jaron Unbehaun und einem starken Torhüter Lasse Poggensee, gegen die Mannschaften Spanien und Mazedonien für sich entscheiden.

 

Für die folgende Hauptrunde hatte der Bramstedter TS mit dem Modus und dem Verlauf der Gruppenspiele etwas Pech. Trotz einer guten Leistung mit drei Siegen und einer Niederlage beendete man die Gruppenphase punktgleich mit den ersten beiden Mannschaften auf Grund des schlechteren Torverhältnisses nur auf dem dritten Platz. In den nachfolgenden Platzierungsspielen ging es für Bramstedt nun um den 9. bis 12. Platz bei dieser Mini-WM und das ohne Spielgestalter Jaron Unbehaun, der in Kiel die deutsche Nationalmannschaft in ihrem Spiel gegen Argentinien unterstützte.

 

Das nächste Spiel war dann eine reine Energieleistung des Teams gegen Argentinien (TV Laboe), das mit 5:5 unentschieden endete und im Penalty entschieden werden musste. Dieser gestaltete sich als Krimi, da meist der Pfosten im Weg war oder die Torhüter stark hielten. Am Ende ging der Bramstedter TS unter großem Jubel als Sieger vom Platz. Im darauffolgenden letzten Spiel waren dann alle physischen und psychischen Reserven erschöpft und es gab eine 0:8 Niederlage gegen ein starkes Deutschland (HC Treia Jübeck).

 

Damit hat die Bramstedter E-Jugend bei sieben Spielen und nur zwei Niederlagen eine sehr gute Vorstellung abgegeben und sich mit dem 10. Platz bei dieser Mini-WM etwas unter Wert verkauft. Aber letztlich war es ein guter Test für die Mannschaft, der allen sehr viel Spaß gemacht hat und danke an die Trainer und die Eltern für die tolle Unterstützung. Am Ende hat die Mini-WM der MTV Lübeck als Frankreich gewonnen, die zwar auch in der richtigen WM ein Titelanwärter sind, aber wir drücken natürlich unseren Jungs um Andreas Wolff & Co. die Daumen!

Bramstedter Turnerschaft von 1861 e.V. - Handballabteilung