Die 1.Herren-Handballer der Bramstedter TS sind mit einer 24:31-Niederlage gegen die SG Bordesholn/Brügge in die Landesliga-Saison 2020/2021 gestartet.

„Willkommen im Männerhandball der Landesliga!“ titulierte Olaf Knüppel die Niederlage.

 

Der selbsternannte Aufstiegskandidat aus Bordesholm/Brügge war die bessere Mannschaft. Verletzungen und krankheitsbedingte Absagen waren bereits vor dem Spiel keine gute Ausgangssituation. Dennoch gingen die Bramstedter beherzt an die Herausforderung heran.

 

Der gerade von einer Grippe genesene Jannik Zessin konnte wichtige Impulse setzen und hat klug Regie geführt. Dabei war er selbst torgefährlich und konnte Tom Müntel und Tristan Borchert gut in Szene setzen. Dadurch, dass der Rückraum gefährlich wurde bekam wiederum Erik Schmidt seine Szenen, die er zu 5 Toren zu nutzen wusste. Und doch waren es die kleinen technischen Fehler und dürftigen Torabschlüsse, die die SG Bordesholm/Brügge über einfache Gegenstöße den Sieg brachten.

Olaf Knüppel: „Glückwunsch an Bordesholm/Brügge für den unstreitig verdienten Sieg. Die SGBB hat im Angriff mit guten handballerischen Mitteln überzeugt und war uns individuell auch körperlich überlegen. Unsere talentierten Grünschnäbel haben sich hier von der Härte zunehmend beirren und beeindrucken lassen. Wir haben uns dann in Phasen, in den wir uns sehr gut herangearbeitet haben, immer wieder durch individuelle Fehler in größere Rückstände gebracht. Wir müssen jetzt daraus lernen und uns anpassen. Die SGBB hat sicher andere Ziele als wir, dennoch ist der heutige Gegner Ansporn, dass wir uns bis auf Augenhöhe weiter entwickeln wollen. Ich bin gespannt, wie mein junges Team diese Aufgabe annimmt. Die Niederlage ist kein Beinbruch.“

Spielbericht

 

Bramstedter Turnerschaft von 1861 e.V. - Handballabteilung