Männer

5. Spieltag | HG OKT 2 - BT | 28:25

Ein Satz mit  X, das war nix.

So kann man unseren gestrigen Auftritt in Owschlag bezeichnen.

Owschlag mit dem festen Willen, die jungen Wilden aus Bad Bramstedt  zu bändigen und eine Bramstedter Mannschaft, die vor Ehrfurcht um Gnade bettelt. 

Der Spielbeginn war in der 6:0 Abwehr noch in Ordnung. Es wurde das typische Geduldsspiel - langer Spielaufbau beim Gastgeber.

Dann aber ab Mitte der Hälfte Unkonzentriertheiten, zu frühes Raustreten führten zu Auflösungen im Deckungsverband. Das nutzte die abgezockte Truppe von OKT dann auch nahtlos aus. Hinzu kommt, dass sie mit Jens Wohldt einen erstklassigen Oberligaspieler in ihren Reihen hatten. Im Angriff hatten wir uns fest vorgenommen schnell von hinten heraus zu spielen, um einfache Tore zu erzielen, mit sicheren Pässen und geduldig die massive 6:0 Abwehr zu knacken.

Bei diesem Teil der Besprechung waren wahrscheinlich nicht alle dabei.

Im Angriff lief nichts, weder Gegenstoß noch das Positionsspiel funktionierten. Ständiges parallel Gepasse, überhastete Abschlüsse und ungenaue Würfe waren die Folge. 

Der Auftritt in Hälfte eins war eines Tabellenführers unwürdig.

Hälfte zwei fing da an wo Hälfte eins aufgehört hat. 

Kein Druck in die Tiefe, Fehlpässe und schlechte Abschlüsse setzten sich fort. Die Deckungsarbeit wurde besser reichte aber noch nicht.

Ab der 50 Min spielten wir dann in der 3:2:1 Abwehr, was für den Gastgeber verheerende Folgen hatte. Schnelle Ballgewinne unsererseits führten zu Gegenstößen. Wir konnten uns aus unserer Lethargie befreien und kamen immer besser ins Spiel. Sodass wir aus einem 8 Tore Rückstand einen 3 Tore Rückstand in 5 Minuten machten. Das Manko blieb aber im  Abschluss, die klaren Dinger wurden einfach nicht versenkt. 

Am Ende siegte die Cleverness von OKT. Glückwunsch!

Fazit:  jung, dynamisch aufstrebend schlägt aber nicht Erfahrung. 

Bramstedter Turnerschaft von 1861 e.V. - Handballabteilung